Das Netz in die Hand nehmen


Rückschau auf den Fachkongress “Besser Online 2014″

Print und Online gehören nicht zusammen. Rrrumms, das saß. Bereits nach der ersten halben Stunde „Besser Online 2014“ war im lauen Berliner Oktober alles gesagt. Eine These, aufgestellt von einem, der über den berühmten Tellerrand blickt: Wolfgang Blau, frisch eingeflogen aus London, Direktor Digitalstrategie des britischen Guardian, zuvor Chefredakteur des Onlineauftritts der ZEIT. Für ihn stammt der integrierte Newsroom, in dem Print- und Onlinejournalisten zusammen sitzen, manchmal sogar in Personalunion, „aus einer Zeit, in der es noch keine online-only-Konkurrenten gab“. Auch wenn diese im deutschen Markt noch wenig vertreten seien; Angebote, wie Huffington Post, Vice und Buzzfeed sind auch hier auf dem Vormarsch. Online ist mehr als das copy-paste des Printprodukts. Eine Weisheit, so banal wie wenig beachtet – auch in Mecklenburg-Vorpommern….

Erschienen im “Kiek an!” Ausgabe 03/2014 – Mitgliederzeitschrift des DJV Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>